Markant klingen sie - die Blechblasinstrumente!Auch im Zusammenklang mit anderen Instrumenten sind sie immer deutlich hörbar. Sind die Anfangshürden beim Erlernen von Saxophon, Posaune, Trompete, Flöte oder Horn erst einmal überwunden, eröffnen sich vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Das gemeinsame Musizieren mit Blechblasinstrumenten reicht von Bläserkreisen, oder Bläserensembles über Blasorchester bis hin zum großen Sinfonieorchester. Posaune, Saxophon und Trompete finden überdies ihre Verwendung im Jazz als unverzichtbare Bestandteile einer Big Band oder aber im Bereich Funk, Soul und Rock. Durch die klangliche Bandbreite lässt sich auch Klassik hervorragend interpretieren... Auf den kommenden Seiten finden Sie Informationen zu einzelnen Instrumenten, Notenvorschläge und natürlich die Ankündigungen zu aktuellen Konzerten!Viel Spaß auf diesen Seiten!

Trompete

Bekommen Sie auch eine Gänsehaut bei Louis "Satchmo" Armstrongs Trompetespiel? Der große Meister war ein wahrer Zauberer auf der Jazztrompete!

Auch wenn Ihr Trompetespiel noch nicht ganz so brillant ist, wie das berühmter Trompeter wie Satchmo oder auch Miles Davis - Sie haben sicherlich schon festgestellt, wie vielseitig die Trompete ist und wie problemlos sie sich bei schnellen Läufen, Sprüngen, Trillern und tiefen Tönen im Wechsel einsetzen lässt.

Trompeten gibt es in vielen Stimmungen: E-Dur, D, C, B-Dur und F, außerdem die Basstrompete in C. Besondere Klangeffekte lassen sich mit Dämpfern erreichen. Dabei wird in den Schalltrichter ein Kegel (z.B. aus Holz) gesteckt, der den Ton verändert und das Klangvolumen verringert. Besonders die Jazztrompete wird gern "gestopft".

Wer?s klassisch liebt, für den gibt es herrliche Soli in Bachs "h-Moll-Messe", in Händels "Messias" und der "Wassermusik", in Sibelius? "Sinfonie Nr.2" sowie in fast allen werken von Wagner und Strauss....


SaxoPhon

Lachen, Schluchzen oder Quäken - das Saxophon ist ein außerordentlich vielseitiges Instrument! Seine Klangbreite reicht von schweren, mächtigen Tönen bis hin zu grellen Höhen.

Das Saxophon wurde 1841 von dem belgischen Instrumentenbauer Adolphe Sax erfunden und nach ihm benannt. Ursprünglich war es nur für Militärkapellen gedacht und entwickelte sich erst später - vorwiegend durch den Jazz - zu einem der bekanntesten und meistgespielten Blasinstrumente.

Obwohl das Saxophon immer aus Blech hergestellt wird, zählt es zu den Holzblasinstrumenten - die Zuordnung eines Instruments wird nämlich nicht durch sein Material bestimmt, sondern durch die Art und Weise, wie es Töne hervorbringt. Das Saxophon hat ein Mundstück mit einem - für Holzblasinstrumente typischen - einfachen Rohrblatt.

Das Saxophon wird in sieben verschiedenen Stimmungen gebaut - Sopran-, Alt-, Tenor-, Bariton-, und Basssaxophon, Sopranino und Kontrabass. Gespielt werden allerdings vorwiegend Alt, Tenor und Bass. Alle Arten sind verhältnismäßig leicht zu spielen, da beim Saxophon die Löcher nicht mit den Fingern sondern mit Klappen geschlossen werden.


Hörner

Flügelhorn, Althorn und Tenorhorn- diese Instrumente bilden in Vereinen oder Verbänden die Musikkapelle. Das Flügelhorn hat außerdem seinen festen Platz in Pop- und Jazzgruppen.

Die griechischen und römischen Holz- und Metallinstrumente entwickelten sich aus Tierhörnern. Beim Untergang des Römischen Reiches ging dann allerdings die Fertigkeit verloren, aus Metall gebogene Rohre herzustellen - erst im Mittelalter entdeckte man diese Kunst wieder, und das einfache Horn wurde dann in vielen Ländern als Signalinstrument beim Militär und bei der Jagd benutzt.

Von allen Orchesterinstrumenten sieht das Waldhorn am kompliziertesten aus, und: es gilt auch als schwierigstes Instrument! Um alle Wünsche zu erfüllen, stellen die Instrumentebauer eine Vielzahl von Hörnern her. Die einfachste Form ist ein Horn in F, das durch einen Stimmzug in E-Dur Stimmung gebracht werden kann. Außerdem gibt es ein Halb-Doppelhorn, das durch ein viertes Ventil von F zu B-Dur wechseln kann. Das volle Doppelhorn vereint schließlich alle diese Extras in sich.


Posaunen

PROFESSIONELLE BETREUUNG

Willkommen auf den Seiten rund um die "Trompete mit dem Zug" - die Posaune!

Die Posaune wurde aus der alten Form der Trompete entwickelt. Ein unbekannter Erfinder hatte den Einfall, das zweidreiviertel Meter lange Rohr der Basstrompete U-förmig aufzubiegen und einen beweglichen Teil hinzuzufügen. So entstand die Posaune mit dem "Zug".

Der Posaunist muss ein sehr feines Gehör haben. Er hat keine Klappen, Bünde oder anderen Hilfsmittel, die ihn leiten. Genau an der richtigen Stelle muss er anhalten, sonst stimmt der Ton nicht!

Der Ruhm der Posaune wuchs im Laufe der Jahrhunderte durch Opern, Oratorien und Messen. In Kirchenorchestern war das Instrument schon früh und weit bis ins 19. Jahrhundert hinein ein Standardinstrument.

Einer der bekanntesten Posaunisten war Glenn Miller. Er gilt als Hauptvertreter der späten Phase des Swing-Jazzstils in den 40er Jahren - und begeistert noch heute mit weichen und schönen Posaunenklängen....


Noten

Spielen Sie doch öfter mal was Neues!

Auf diesen Seite haben wir Noten für unterschiedliche Blechblasinstrumente zusammengestellt. Egal, in welchem Musikbereich Sie sich zuhause fühlen - ob Klassik, Pop, Jazz oder Unterhaltungsmusik - probieren Sie doch mal was völlig Anderes!

Wir laden dazu ein und hoffen, dass Sie viel Spaß dabei haben!

[*Fügen Sie hier bitte Ihre Noten ein!*]



Konzerte 2021

Uhrzeit Datum Beschreibung
- 20.02.2021 Festakt zum Jubiläum 50 Jahre Musikverein Fornsbach und 125 Jahre Gesangverein Fornsbach (Gemeindehalle Fornsbach)
- 02.07.2021 - 04.07.2021

Jubiläumsfest 50 Jahre Musikverein Fornsbach und 125 Jahre Gesangverein Fornsbach (Festzelt neben der Gemeindehalle)

20.30 Uhr
02.07.2021

Blasmusik der Spitzenklasse aus Tirol (www.viera-blech.at)

20.00 Uhr 03.07.2021

"...eine der derzeit besten Live-Bands Deutschlands…“ (www.partyfuersten.de)

Konzerte sind etwas Wunderbares!

Der originale Klang eines oder mehrerer Instrumente an einem besonderen Ort ist immer ein großartiger Hörgenuss!

 

Und - ein Konzert heißt auch immer: Sich Zeit nehmen, entspannen, sich konzentrieren.... und sich einlassen auf den Klang, die Musik, den Dialog zwischen Komponist und Musiker. Sowohl für den Zuschauer als auch für den Musiker ist ein Konzert ein besonderes Ereignis....

Auf diesen Seiten finden Sie die Ankündigungen zu den nächsten Konzertterminen. Ich würde mich freuen, Sie dort zu sehen!


Kontakt

Musikverein 1971 Fornsbach e.V.
Gabriele Herrmann
Lindenstraße 4
71540 Murrhardt
Email-Adresse: volker.herrmann99@t-online.de
Tel.: 07192 / 3542